Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden admin
Association des Olympiades Scientifiques Suisses
Associazione delle Olimpiadi Scientifiche Svizzere
Association of Swiss Scientific Olympiads
Biologie Chemie Geografie Informatik Mathematik Philosophie Physik
de fr
Aktuell
Die Olympiaden
Der Verband
Anlässe / Termine
Medien / Publikationen
Wir danken
Links
Kontakt
Facebook
Wir sind dabei!
European Girls' Mathematical Olympiad EGMO in Zürich

Sie kommen aus 43 Ländern und haben einen gemeinsamen Nenner: ihr Talent für Mathematik. 160 junge Frauen nehmen vom 6.-12. April 2017 an der European Girls' Mathematical Olympiad EGMO in Zürich teil. Sie wetteifern um Medaillen, gewinnen neue Freunde – und räumen mit dem Vorurteil "Math ist männlich" auf.

Die Mathematik-Olympiade EGMO fördert seit 2012 junge Frauen in Mathematik. Die Mittelschülerinnen eignen sich neues Wissen an und lernen weibliche Vorbilder kennen. So gewinnen die 14- bis 19-Jährigen noch mehr Vertrauen in ihre mathematischen Fähigkeiten.

Das ist wichtig – denn noch immer sind Frauen in Berufen und Studiengängen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) untervertreten. Die EGMO motiviert und inspiriert. Und bestärkt die Teilnehmerinnen, ein Studium oder eine Ausbildung im MINT-Bereich zu beginnen.

Auch aus einem zweiten Grund ist die EGMO wichtig: Sie entkräftet das Vorurteil, dass Mathematik nur etwas für Männer sei. Der Anlass zeigt, dass junge Frauen ebenso talentiert und interessiert sind wie ihre männlichen Kollegen.

Mit Logik und Kreativität zur Medaille

Der Wettbewerb findet an der Universität Zürich und der ETH Zürich statt. Das Herzstück sind die beiden 4.5-stündigen Prüfungen zu den Themen Geometrie, Kombinatorik, Zahlentheorie und Algebra. Wer kreativ ist, logisch denkt, und Übung hat, der gewinnt. Und zwar die begehrten Gold-, Silber-, und Bronzemedaillen.

Die Schweiz und den Beruf Mathematikerin entdecken

Neben dem Wettbewerb und dem Wissen soll die Olympiade vor allem auch Spass machen. Die Teilnehmerinnen lernen neue Freunde aus aller Welt kennen. Sie reisen durch die Schweiz und entdecken die Universität und die ETH Zürich. Zudem kommen sie bei einer Podiumsdiskussion ins Gespräch mit Mathematikerinnen, die in Forschung, Wirtschaft und Industrie arbeiten.

Die vierte internationale Wissenschafts-Olympiade in der Schweiz

Nach der MEMO 2012, der IBO 2013 und der IPhO 2016 ist die Schweiz mit der EGMO erneut Gastgeberin eines internationalen Wissenschafts-Wettbewerbs. Der Verein imosuisse (Schweizer Mathematik-Olympiade) organisiert den Anlass mit seinen Freiwilligen. Unterstützung erhält der Verein vom VSWO, der Universität Zürich und der ETH Zürich.

www.egmo2017.ch
www.facebook.com/EGMO2017